Geschichte

Der Günzburger Marktplatz war seit dem 15. Jahrhundert das wirtschaftliche Zentrum der Stadt.

Als Kaiserin Maria Theresia im Jahr 1760 die Postroute Wien-Paris durch Günzburg führte, erhöhten sich das Verkehrsaufkommen auf dem Marktplatz und dadurch auch die Einnahmen an Pflasterzoll. Entsprechend stieg die Nachfrage nach Einkehrmöglichkeiten und Übernachtungsquartieren.

1796 gab es allein am Marktplatz 19 Wirtshäuser, davon 14 mit Brauerei.

Traube-1950

Seit 1652 gibt es unser Haus als Gasthaus und Brauerei mit Branntwein-Stube, später auch mit Weinausschank. Es ist somit eines der ältesten Gasthäuser in Günzburg und Umgebung.

Über viele Jahre hinweg war die “Goldene Traube” das Zunftlokal der Uhrmacher, Bildhauer und Maler.